Überfall in Pajok

Als wären die landesweite Hungersnot und die Armut nicht „NOT“ genug !

Leider hat sich in Pajok, Südsudan, dort wo wir zusammen mit TEP Schulen betreiben, in den letzten Tagen schreckliches abgespielt.
Nachdem das Gebiet über längere Zeit mehr oder weniger ruhig im Machtbereich der Opposition (Nuer) und keine unmittelbare Gefahr vorhanden war, sind am Wochenende (Sonntag 2. April) Truppen der Regierung (Dinkas) aufmarschiert, haben willkürlich gemordet, geplündert und eine Fluchtwelle ausgelöst.

Die Not im neu entstandenen Flüchtlingslager, im Norden von Uganda, bewegt uns zu diesem Spendenaufruf.
Den, in der Zwischenzeit bereits über 8‘000 geflüchteten Menschen, fehlt es an allem, sie haben nur noch die Kleider die sie bei der Flucht getragen haben. Es ist Regenzeit und die Temperaturen ent-sprechend tiefer. Wir möchten mit der Beschaffung von Kleidern, Decken, Seifen und so vielem mehr, helfen.

Lesen Sie weiter >>        Spenden Sie !!

< 2017 Pajok, Südsudan – Palabek, Uganda